© Alex Weiß, 67065 Ludwigshafen am Rhein
Mopedfahren
Mopedfahren gehört zu meinem liebsten Hobby. Die Liebe zu Zweirädern habe ich im Teeniealter mit meinem 1. Mofa gefunden. Das war eine Herkules M5.
Dann mit 16 machte ich den 80er Führerschein und in den Sommerferien ging ich auf dem Bau arbeiten, wo ich mir dann anschließend meine 80er kaufen konnte. Das war eine Yamaha RD80MX.
Dann kam der richtige "Lappen". In weiser Voraussicht habe ich da den 1er gleich mit gemacht. Ich kaufte mir aber dann erst paar Jahre später mein erstes Motorrad. Das war eine Yamaha GSX600F.
Als mir aber das Moped zu langsam wurde und es mir Schwierigkeiten mit der Luftansaugung auf hohen Pässen machte, entschloss ich mich, etwas modernes zu kaufen. Diesem Moped trauere ich heute
Dann machte ich erstmal wieder Pause. Wegen Familie etc. Aber irgendwie hat es mich dann wieder 2006 gepackt und ich habe mir eine 1000er Fazer geholt.
Dann hatte ich eine neue Freundin, der die Fazer zu unbequem war und bin deswegen aber auch durch Zufall auf eine BMW R1100RT gestoßen. Die ist zwar bequem, aber der Bums fehlt, wenn man mal 143 PS gewohnt war.
Dann war Schluß mit dieser Freundin und ich wußte nur eins...Es muss wieder eine Fazer her... Und das ist auch mein aktuelles Baby mit 150 PS.
Die werde ich wohl noch eine Zeitlang fahren, sehe aber auch keinen Grund mir irgendetwas anderes zu kaufen. Mittlerweile habe ich meine blaue Fazer in eine Anthrazit gebürstete Fazer in Eigenregie umgewandelt.
Habe mich dafür mit Wasertransferdruck ausprobiert. War zwar am Anfang ziemlich Tricki, aber wenn man gewisse Vorgaben einhält und dann weiß, auf was man zu achten hat, klappt es recht gut.....
immer noch ein bisschen nach, obwohl das schon fast 20 Jahre her ist. Eine Yamaha RF900RS.
Meine Mopeds