keyvisualkeyvisual
Home
MPU
Hobbys
Moped fahren
Fotografieren
Dampfen
Geschichte der E-Zig
Funktionsweise
Coils
Liquids
Mein Accessoire
Wetter in Mundenheim
Kontakt-Formular
Gästebuch


alexweiss.net

COILS bzw. WICKLUNGEN: 

COILS:

Coils, also die eigentliche Heizspirale des Verdampfers gibt es wie Sand am Meer.
Um hier alle aufzuzählen langt zum Einen der Platz nicht und zum Anderen bin ich auch nicht sooo
in der Materie, dass ich alle kenne.
Ich möchte hier nur auf die gängigsten Coil-Arten eingehen.
Der Sinn und Zweck einer Coil ist, das Liquid optimal zu erwärmen, dass viel Dampf und viel Aroma freigesetzt werden bei vergleichbarer kleiner Bauweise. Erreichen kann man das, indem man versucht, eine Coil zu wickeln, die viel Fläche bietet. Dies kann man mehr oder weniger mit den folgenden Coil-Arten bewerkstelligen.

Aber zuerst sollten wir etwas Materialkunde betreiben:

Die verschiedenen Coils bestehen aus vornehmlich 3 unterschiedlichen Drahtquerschnitten:

-          Runddraht

-          Flachdraht

-          Vierkantdraht

Die am meisten verwendeten Materialien sind:

-          Kanthal

-          Edelstahl

-          Nickel Chrom Legierungen

Es gibt natürlich noch viele weitere Materialien, wie Wolfram oder Titan usw., aber diese Sorten
sind nicht so verbreitet wie die drei obigen.

Die Micro- und Space Coil:

Die Micro-Coil ist die am einfachsten gewickelte Spule. Sie besteht aus einem Draht der einfach
um einen Schraubendreher oder anderen runden Gegenstand gewickelt wird. Der Unterschied
zur Space Coil ist der, dass die Windungen keinen Abstand zueinander aufweisen, wohingegen
die Spaced Coil einen Abstand aufweisen…..

 

 

             

 

 

Theoretisch ist die Geschmacksentfaltung bei einer Spaced Coil etwas besser.

Twisted Coil:

Die Twisted Coil besteht aus mindestens 2 Runddrähten die miteinander verdrillt sind.

Die Geschmacksentfaltung ist besser als bei einer einfachen Micro-Coil

 

 

Parallel Coil:

Bei der Parallel Coil werden zwei Runddrähte parallel zueinander gewickelt.
Die Drähte können auch unterschiedliche Drahtstärken haben. 

 

 Die Parallel Coil erzeugt etwa den gleichen Geschmack und Dampf wie eine Twisted Coil.

 

 

Tiger Coil:

Bei der Tiger Coil wird um einen Runddraht ein Vierkantdraht gewickelt.

 

 

Clapton Coil:

Die Clapton Coil besteht aus einem dickerem Kerndraht um den ein relativ dünner Manteldraht
gewickelt wird.

Man sagt der Clapton Coil nach, dass sie ein sehr ausgewogene Aroma/Dampf Verhältnis hat. 

 

Fused Clapton Coil:

Die Fused Clapton ist vom Prinzip her eine normale Clapton nur mit zwei Kerndrähten.

Die Fused Clapton hat noch mal mehr Oberfläche, als eine normale Clapton und sollte noch intensiver
schmecken...

 

Staggered Clapton Coil:

Bei einer Staggered Clapton werden erst zwei einzelne Claptons hergestellt, die aber Zwischenräume
im Manteldraht haben. Dann werden die beiden Claptons als Kerndrähte genommen und in die Zwischenräume wird ein weiterer Draht gewickelt, der die beiden zusammenhält.
(Die Zwischenräume in den Kern-Claptons kann man dadurch erzeugen, indem man eine Parallelwicklung als Manteldraht benutzt und dann eine Wickelung wieder aufrollt. So entsteht ein exakter Zwischenraum.)

 

 

 

Aliencoil:

 Die Aliencoil nimmt den Manteldraht einer Clapton und wickelt diesen um mindestens 2 Kerndrähte.
(Man baut eine Clapton und entfernt den Kerndraht) 

 

 

Weiter